[Rezi-Ex] Nicky Singer - Davor Danach

05 Februar 2019

Story:

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51gw5jg4wOL.jpgMhairis Welt steht am Abgrund. Nach dem Tod ihrer Eltern schlägt sich das Mädchen allein durch ein Nordengland, das ebenfalls vom Klimawandel heimgesucht wurde. Mit einem Revolver und ihren Papieren versucht sie es nach Schottland zu schaffen und stößt auf dem Weg dorthin auf einen Jungen, der sie von dort an auf Schritt und Tritt verfolgt.

Der Klappentext verspricht eine Dystopie rund um Klimawandel, Menschenüberbevölkerung und Wasserknappheit. Genau das waren die Punkte, die mich neugierig auf dieses Buch gemacht haben und genau diese wurden nicht erfüllt.


 
 
Im Davor schenkten die Menschen dir etwas und verlangten nichts dafür. (S.214)

 

Meine Meinung:


Von einer Dystopie kann man, meiner Meinung nach, hier kaum sprechen. Der versprochene politsche Aspekt hat fast gänzlich gefehlt und bekam nur am Ende eine wichtige Rolle. Das Worldbuilding, dass in einer Dystopie eine wichtige Rolle einnimmt hat komplett gefehlt. Wäre nicht erwähnt worden, wo die Geschichte spielt, hätte man sie überall auf der Welt hinsetzen können. Mhairi selbst war mir absolut unsymphatisch und eine überaust egoistishe und unsensible Persönlichkeit. So oft, wie in diesem Buch geschrieen und gebrüllt wurde, habe ich mich gewundert ob eine normale Konversation zwischen den Menschen überhaupt möglich war.
Mhairi spricht viel über das sogenannte Davor und zu wenig über das Danach. Davor kenne ich, ich selbst lebe im Davor. Vom Danach gibt es einfach viel zu wenig Informationen und gerade hiervon hätte ich mir einfach viel mehr gewünscht.
Davor Danach hat einige gute Grundaspekte aufgewiesen von denen ich sehr gerne mehr gelesen hätte. Dem Schreibstil kann ich nicht viel absprechen, dieser hat mir gut gefallen.

Der letzte Satz ist das einzige Unwahre an meiner Geschichte (S.362)

Fazit:


Davor Danach von Nicky Singer ist in meinen Augen sehr weit an einer Dystopie vorbeigseschlittert. Gerne hätte ich mehr von den politschen Aspekten gelesen, aber so war es ziemlich anstrengend. Das Cover ist der Wahnsinn, da muss ich wohl nichts zu sagen.
Aber grundsätzlich leider kein Buch, dass mir gefallen hat.


Ein großes Danke an Vorablesen und dem Dressler-Verlag für das Rezensionsexemplar ♥




1 Kommentar:

  1. Hallo Lilly,

    hm, vielleicht kann man bei dieser Fluchaktion...eigentlich nicht mehr so sprechen von Dystopie, weil die Bacis ...Wirkung..doch sehr schon in unserer Zeit spielt...

    Bekannte Probleme, sage ich da nur...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und schreibe gerne zurück und besuche dich auf deinen Blog ♥

Info:
Beim kommentieren erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten Gesetz der Datenschutzerklärung gespeichert werden

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...