Bienensterben - Lisa O'Donnel

21 März 2018


Story

u
Heute an Weihnachten hat Marnie geburtstag und wird 15. Heute hat sie ihre Eltern im Garten begraben und niemand darf erfahren, dass sie dort liegen. Jetzt müssen die Schwestern das Geheimnis bewahren. Niemand darf erfahren, dass ihre Eltern dort liegen und wie sie dort hingelangt sind. Für Marnie und Nelly beginnt eine Zeit voller Geheimnisse. Einzig ihr Nachbar Lennie nimmt sich den Kindern an, doch auch ihm sagen sie nicht die Wahrheit.

Die Geschichte wird in einem Jahr erzählt und ist in fünf Abschnitte geteilt: Winter, Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Leser selbst erfährt erst zum Ende, was wirklich passiert ist und bleibt, wie die Charaktere auch zuerst im Dunkeln.

Charaktere


Bienensterben wird aus drei Perspektiven erzählt. Aus der Sicht von den Schwestern Marnie und Nelly und ihrem Nachbarn Lennie. Jeder von ihnen hat ihren eigenen Sprachstil, der wunderbar zu den jeweiligen Charakteren passt und ihre Züge unterstützt.
Alle Charaktere haben mir sehr gut gefallen und sind mir schnell ans Herz gewachsen. Während Marnie die groberen Charakterzüge schmücken, ist Nelly das gute Gegenteil. Lennie ist ein älterer und einsamer Herr, der sich die Aufgabe gemacht hat sich um die beiden zu kümmern.

Schreibstil


Ich hätte nie erwartet diesen Stil in diesem Buch zu bekommen. Er ist knapp gehalten, dafür aber auf den Punkt gebracht. Nichts wird verschönigt und auch selten nimmt Lisa O'Donnel kein Blatt vor den Mund.
Schnell hatte ich mich an den Schreibstil und die Wortwahl gewohnt, auch wenn zweiteres sehr überraschend war. Sehr gefallen hat mir, dass jeder Charakter einen eigenen Stil bekommen hat.

Fazit


Bienensterben ist ein Buch, dass mit einer Überraschung daher kommt, die man so nicht erwartet. Die ich zumindest nicht erwartet habe. Ich habe schon vergleiche zu Wir Kinder von Bahnhof-Zoo gelesen, aber ob das stimmt kann ich nicht sagen, da ich dieses Buch nicht gelesen habe. Wer mit einer etwas härteren Wortwahl zurecht kommt, dem kann ich das Buch nur ans Herz legen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und schreibe gerne zurück und besuche dich auf deinen Blog ♥

Info:
Beim kommentieren erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten Gesetz der Datenschutzerklärung gespeichert werden

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...