Ich wollte nur, dass du noch weißt - Emily Trunko [Kurz-Rezi]

01 April 2017


Dieses Buch habt auf große Kreise auf den Plattformen gedreht. Und natürlich war auch ich neugierig und als ich es im Buchhandel gesehen hab, war es kurzerhand gekauft. Beim lesen wurde mir schnell bewusst, dass ich es nicht 'normal' rezensieren kann.
Heißt, eine Aufteilung in Story, Charaktere, etc. wäre bei dieser Art von Buch nicht machbar.
Trotzdem möchte ich gerne etwas zu diesem Buch sagen, also wird dies meine erste Kurz-Rezension auf meinem Blog.



Emily Trunko hat auf Tumblr einen Blog, wo sie begonnen hat Briefe zu schreiben. Briefe, die sie allerdings nie abgeschickt hat. Und bald kamen Briefe von Anderen hinzu. Entschuldigungen, Liebesbekundungen, Abschiede. Worte des Glücks und der Trauer.
Und genau solche Briefe stehen in diesem kleinen Sammelwerk.


Manche der Briefe haben nur ein bis zwei Sätze, andere eine ganze Seite. Aber alle gehen sie ans Herz. Gerade wenn man sich selbst in die Situationen versetzen kann. Bei einem Brief brauchte ich sogar drei Anläufe, bis ich diesen lesen konnte.


Ich wollte nur, dass du noch weißt... hat eine wunderschöne Aufmachung. Die Seiten sind alle in den Farben Weiß, Blau und Orange gestaltet und bildlich untermalt. Dazu das blaue Lesebändchen und alles ist abgerundet.



Auch wenn es nur wenige Seiten hat und an einem Tag gelesen ist, bleibt es auch Tage danach im Kopf. Emily Trunko hat eine wunderbare Idee in die Tat umgesetzt und spricht sehr vielen Menschen aus der Seele.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes noch so kleine Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches 'Hallo' ist. Jedes Kommentar wird gelesen und beantwortet.
Ich freu mich auf eure Meinungen ^-^

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...