Die Sache ist mit den Spoilern

03 Februar 2017


Wir alle kennen sie, wir alle hassen sie, wenn sie in den falschen Momenten kommen. Niemand wird gerne gespoilert, besonders dann nicht wenn es um ein Buch geht was noch gelesen werden will, ein Film, den man noch gucken oder ein Spiel, dass man noch spielen will.

Vor einigen Tagen habe ich auf Twitter gefragt, ob man gewisse Dinge heute noch Spoilern kann. Weiß denn nicht jeder, wer der Halbblutprinz in Harry Potter ist, oder was am Ende von Herr der Ringe passiert?
Die Meinungen gingen nicht sehr weit auseinander. Einigen war es egal, ob sie gespoilert werden, anderen eben nicht. Einig war man sich aber bei folgender Sache:

Spoiler sind doof.



Ich persönlich finde, dass man gewisse Dinge nicht mehr Spoilern kann. Ein Beispiel wäre bei mir Star Wars. Ich habe nie eine Episode gesehen, weiß aber wer hinter Darth Vader steckt.


Schlimmer ist es, wenn man bei akutellen Büchern gespoilert wird. Meine schlimmste Erinnerung war dort der sechste Teil der Harry Potter Reihe. Damals habe ich sie parallel mit meiner Mutter gelesen und das Buch mit folgenden Worten bekommen, damit ich es lesen konnte:

Tolles Buch. Ich hätte nie gedacht, dass XY der Halbblutprinz ist


Danke Mama!



Kurz gesagt, habe ich nichts gegen Spoiler in Beiträgen, oder Videos. Wichtig ist dann einfach, dass sie gekennzeichnet sind. So kann jeder selbst entscheiden, ob er den Spoiler lesen, oder hören will.


Wie siehst du das?
Sind dir Spoiler egal, oder würdest du sowas gerne verbannen?


Kommentare:

  1. Huhu,
    bei mir kommt es eigentlich immer drauf an, was für ein Spoiler. Wenn es um wichtige Dinge geht, wie du beschrieben hast, wer der Halbblutprinz ist, dann geht mir das auch ganz schön auf den Senker. Aber bei einigen Sachen, die sowieso vorhersehbar sind, ist das auch gar nicht so schlimm.
    Dennoch bin ich auch der Meinung: Spoiler sind doof! :D

    Liebe Grüße
    Tanja aus dem Bücherpalast

    AntwortenLöschen
  2. Hallo^^

    Mich stören Spoiler grundsätzlich nicht, meistens muss ich mich selbst davon abhalten, mir irgendwelche Wikiseiten durchzulesen, weil ich dann doch zu neugierig bin XD
    Ganz selten stören sie mich und wenn ich mal nicht gespoilert werden will, dann sag ich es auch.

    Wie das mit anderen und Spoilern ist, dann gucke ich immer: Wie alt ist die Sache? Wie bekannt ist sie? Ist das Spiel/die Episode bereits veröffentlicht oder wurde da was geleakt? Ich packe zwar dann trotzdem immer die obligatorische Warnung hin, aber bei manchen Sachen denke ich persönlich, dass das kein Spoiler ist^^°

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
  3. Es ist aus meiner Sicht gar nicht so einfach, die richtige Balance zu finden. Unmittelbar nach dem Release sollte man echt nicht verraten, dass Charakter x stirbt oder die Charaktere y und z zusammenfinden.

    Aber spätestens, wenn ich Fortsetzungen rezensiere, möchte ich schon gern auf das vorherige Geschehen eingehen. Deswegen schreibe ich dann immer vorweg, dass es der zweite/dritte/vierte... Teil ist, damit klar ist, dass ich davon ausgehe, dass die vorherigen Teile gelesen wurden. Zumindest, was die Inhaltsangabe angeht. Und auch so verrate ich natürlich schon etwas über den Inhalt der ersten ~hundert Seiten, sonst lässt sich ja kaum eine Inhaltsangabe schreiben.

    Bei der Meinung versuche ich Spoiler wegzulassen, aber ganz ohne geht es meiner Meinung gar nicht. Zum Beispiel ist es ja eigentlich schon ein Spoiler, wenn man seine Meinung zur Romanze darlegt. Aber natürlich schreibe ich nicht: Ich fand es voll doof, dass am Ende dann Charakter w starb!

    Übrigens mache ich mir persönlich eigentlich relativ wenig aus Spoilern. Wenn es nicht grad ein Krimi oder Thriller ist, geht es doch gar nicht so sehr drum, das Ende zu enträtseln. Sondern wie erzählt der Autor die Geschichte, wie entwickeln sich die Charaktere, kann ich mitfühlen? Ich lese übrigens gern mal Wikiseiten durch, um die Handlungen ganzer Serien in Erfahrung zu bringen XD

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich stimme dir zu. Sie sollten gekennzeichnet werden. Und auch genau wo sie anfangen und enden. Wenn man das Buch dann schon kennt oder das Risiko eingehen möchte, kann man es lesen. Wenn man so drauf ist wie ich überspringt man das :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes noch so kleine Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches 'Hallo' ist. Jedes Kommentar wird gelesen und beantwortet.
Ich freu mich auf eure Meinungen ^-^

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...