Monday Club: Das erste Opfer - Krystyna Kuhn

09 September 2016



Story:
Kann ein Mensch zwei mal sterben? Diese Frage stellt sich Faye, nachdem ihre beste Freundin Amy bei einem Unfall ums Leben kommt. Allerdings erscheint diese nur Stunden nach ihrem Tod an einer Haltestelle und Faye beginnt zu zweifeln.
Verheimlicht man ihr etwas, oder halluziniert sie? Durch ihre Schlafkrankheit schafft sie es manchmal Warheit und Traum miteinander zu vermischen. Immer mehr Fragen türmen sich auf und auch der geheimnissvolle Monday Club gerät immer mehr in Verdacht.

Denn als Faye ihre totgeglaubte Freundin Amy auf der Straße sieht, beginnt das Rätselraten. War es eine Fata Morgana,? Kann sie wirklich glauben, was sie dort gesehen hat? Selbst ihr Frend Josh verhält sich merkwürdig. Einzig Luke scheint sie vertrauen zu können.
Die Geschichte rund um Faye und den Monday Club hat mich gleich angesprochen.Der Klappentext versprach eine Geschichte mit einigen Rätseln, die gelöst werden wollen.

Schreibstil:
Auch Monday Club wird aus der Sicht der ersten Person geschrieben. Faye erzählt ihre Geschichte und so lernen wir sie immer besser kennen. Krystyna Kuhn hat eine einfache und gängige Sprache für das Buch gewählt, welche das Alter und den Lebensstil der Charaktere sehr gut widerspiegelt. Trotz der leichten Sprache ist ihr ein spannender Erzählstil gelungen, der sich flüssig lesen lässt.

Charaktere:
Faye war mir sehr schnell symphatisch, da sie keine Heldin war, wie in vielen anderen Jugendbüchern. Sie hat Fehler, Ecken und Kanten, was sie nicht unnahbar macht. Es fällt einem leichter sich mit ihr zu identifizieren.
Luke ist ebenfalls ein Charakter dem ich positiv entgegentrete, obwohl ich immer noch nicht glaube, das er eine ganz reine Weste hat. Aber das wird sich in den nächsten Bänden sicher zeigen.

Fazit:
Mit Das erste Opfer hat Krystyna Kuhn einen guten Start hingelegt. Viele Fragen wurden beantwortet und neue gestellt. Nachdem auch die letzte Seite gelesen war wusste ich, dass noch viel mehr hinter dem Monday Club steckt als vorerst angenommen.
Eine leichte Angst, dass es eine Dreiecksgeschichte zwischen Faye, Luke und Josh geben wird habe ich zwar, aber ich bin trotzdem gespannt auf die Folgebände.




Kommentare:

  1. Schöne Rezension :) Die Reihe möchte ich auch noch unbedingt lesen :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lilly,

    das Buch subbt bei mir noch. Deine Rezension macht mir aber jetzt Lust aufs Lesen. Ich bin gleich mal dageblieben. :-)

    Alles Liebe
    Barbara von Barbaras Paradies

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wirklich interessant, ich glaub Du bist schuld, dass sich gerade ein neues Buch auf meine Wunschliste geschlichen hat :-D

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Ich habe Krystina Kuhn auf der Buchmesse aus Mondy Club lesen hören. Meinem Geschmack entsprach das Buch nicht so sehr, von daher habe ich es mir nicht gekauft. Du hast aber eine wirklich ansprechende Rezension geschrieben und ich kann deine Meinung gut nachvollziehen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    die Reihe möchte ich auch gerne noch lesen und deine Rezension klingt auch gut, nur gerade ist mir nicht so richtig nach Thriller, auch nicht im Jugendbuch, deswegen wird es wohl erst einmal auf der Wunschliste bleiben.

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lilly,
    das Buch liegt schon eine Weile bei mir auf dem SuB und ich habe es irgendwie immer noch nicht angefangen. (Genauer gesagt liegt es da seit der letzte Buchmesse.) Ich brauche einfach noch die richtige Zeit für dieses Buch.
    Ich gehe mich dann mal weiter bei dir umschauen, was Krimis und Thriller angeht scheinen wir einen ähnlichen Geschmack zu haben.
    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Rena

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes noch so kleine Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches 'Hallo' ist. Jedes Kommentar wird gelesen und beantwortet.
Ich freu mich auf eure Meinungen ^-^

Meine letzten Instas

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...