Ole Tänzer - Nachschlag, Ich bin dein Herr und Mörder

23 April 2016



Story:
Auf Bitten seiner Mutter, cancelt Björn seinen lang ersehnten Angelurlaub und macht sich auf den Weg nach Berlin. Dort wird ihm immer bewusster, dass sein Bruder nicht einfach in den Urlaub gefahren ist.
Immer tiefer taucht Björn in die SM-Szene von Berlin ein und lernt unfreiwillig die Wünsche und Neigungen seines Bruders kennen. Dieser suchte nach immer mehr und ließ dabei alle Sicherheiten fallen.

Ich habe noch nie einen Thriller gelesen, der ebenso im Genre SM eingeordnet war. Trotzdem hat mich die Story interessiert und ich bin wirklich positiv überrascht. Die Story ist von der ersten Seite an wirklich spannend und der rote Faden zieht sich bis zum Ende. Der Autor hält es bis zum Ende geheim, was mit Ole passiert und wer der wahre Täter ist.
Sicherlich ist die Idee der Story nicht originell und einzigartig, aber für mich war es die Erste dieser Art. Vergleiche habe ich also keine, weswegen ich für mich sagen kann, dass die Geschichte mal etwas Neues war und frischen Wind in meinen Lesealltag gebracht hat.

Schreibstil:
Der Stil ist einfach, auf den Punkt gebracht und verständlich. Ich hatte keine Probleme mich in die Geschichte ein zu finden. Ich selbst bin kein Fan von vielen Metaphern. Hin und wieder finde ich es in Ordnung, aber wenn es eine pro Satz gibt? Nein danke. Und das macht Ole Tänzer richtig. Er nutzt Metaphern passend zur Geschichte.
Der Schreibstil ist flüssig und schafft es das Kopfkino an zu kurbeln. Man hat direkt ein klares Bild der Räumlichkeiten, auch wenn man das bei einigen nicht so möchte.

Charaktere:
Mit den Charakteren wurde ich leider nicht so warm, wie ich es gerne gehabt hätte. Ich habe Björn, Ole und Ulli sehr ins Herz geschlossen, aber viel zu wenig über sie erfahren. Was aber vielleicht daran lag, dass ich sie so lieb gewonnen habe.
Gerne hätte ich gewusst wie es zwischen den Brüdern weiter geht, was mit Ulli noch alles passiert.

Fazit:
Positiv überrascht. Thriller gehört für mich zu meinen absoluten Lieblingsgenre. Bei SM bin ich immer etwas skeptisch, weil ich Angst habe Bücher, wie 50 Shades in den Händen zu halten. Aber Ole Tänzer hat diese Angst einfach vom Tisch gefegt und einen guten Thriller hin gelegt.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich kann mir gut vorstellen, öfter ein Buch von ihm zu lesen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes noch so kleine Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches 'Hallo' ist. Jedes Kommentar wird gelesen und beantwortet.
Ich freu mich auf eure Meinungen ^-^

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...