Tokyo Ghoul Staffel 1 (ger Dub)

01 Januar 2016

Infos
Folgen: 24 á 24 min
Lizenziert? J

Publisher: Kazé
Verbindungen: Manga
Genre: Horror, Action, Drama

Preis: 26,99 € (Blu-ray)
bei Amazon kaufen










Story
Ghoule sehen zwar aus wie Menschen und leben auch mitten unter ihnen, aber Nachts zeigen die meisten ihre wahre Natur. Der Unterschied zu den Menschen ist, dass sie Menschen essen. Ken Kaneki ist eher still und beschäftigt sich lieber mit Büchern, als mit seinen Mitmenschen. Sein einziger Freund ist Hideyoshi, den er schon seit Kind an kennt. Trotzdem verliebt sich Ken eines Tages in Rize, ein Mädchen, was er in einem Buchladen kennen gelernt hat. Als er es schafft sie auf ein Date einzuladen, zeigt sie bei diesem aber ihr wahres Gesicht und entpuppt sich als Ghoul. Schwer verletzt überlebt Ken nur, weil man ihm ihre Organe plantiert hat. Auch wenn er überlebt hat, so muss er jetzt ein Leben zwischen den Welten führen. Und bald schon machen sich die Gelüste einen Ghouls in ihm breit.

Die Charaktere 


Ken Kaneki
aka: Einäugiger
Alter: 18-19
Geburtstag: 20. Dezember
Größe: 1,69m
Gewicht: 55 kg

Bis zu seiner Verwandlung zum Ghoul ist Ken ein ganz normaler Junge. Er studiert japanische Literatur an der Kamii Universität und lebt ein normales Leben.  Nachdem die Organe von Rize nach einem Unfall mit dieser in ihn transplantiert wurden, beginnt sein Leben sich von Schlaf auf zu ändern. Er beginnt als Kellner im Anteiku, welches als Rückzugsort für Ghoule gilt, und lernt dort das Leben als halb Mensch halb Ghoul.


Touka Kirishima
aka Hase
Alter: 17-18
Geburtstag: 1. Juli
Größe: 1,56m
Gewicht: 45 kg

Touka ist eine Kellnerin in Anteiku und ebenfalls eine Ghoul. Während sie auf die Jagd geht, trägt sie eine Hasenmaske, weswegen sie den Namen "Hase" trägt. Sie ist im zweiten Jahr in der Kiyomi Highschool. Ihre vorschnelle Einstellung kommt wohl von dem Image, welches sie aufrecht halten muss. Auf der eine Seite Ghoul und Mitarbeiterin im Anteiku, auf der anderen Seite Mensch und Freundin in der High School. 


Rize Kamishiro
aka Gefräßigkeit (?)
Alter: 19
Geburtstag: ?
Größe: ?
Gewicht: ?

Rize ist ein Gast des Anteiku und hat einen Blick auf Kaneki geworfen. Doch gute Absichten hat sie nicht dabei. Kurz bevor sie ihn essen kann, werden beide in einen Unfall verwickelt, der sie das Leben kostet. Ihre Organe werden in Kaneki transplantiert, was ihn zu einem Halb-Ghoul macht. Wegen ihrer Sucht nach menschlichem Fleisch ist sie auch als Gefräßigkeit bekannt und eine der gefährlichen Ghoule im 11. und 20. Bezirk.


Hideyoshi Nagachika
aka Hide
Alter: 19-20
Geburtstag: ?
Größe: ?
Gewicht: ?

Hide ist ein gewöhnlicher Mensch und der beste Freund von Ken. Er ist Student im ersten Jahr der Kamii University. Leider findet man in der ersten Staffel nicht sehr viel über ihn raus.


Koutarou Amon
aka ---
Alter:26-27
Geburtstag: 7. April
Größe: 1,91m
Gewicht: 94kg

Aufgrund seines konstanten und eifrigem Training hat er einen guten athletischen Körper. Im Herzen ist Amon ein liebenswerter, sympathischer, junger Mann mit einem großem Sinn nach Gerechtigkeit. Es scheint, dass sein Hass der Ghoule daher rührt, weil sein Pflegevater Opfer eines Ghouls wurde. Dieser Vorfall brachte Amon dazu zu glauben, dass die Welt falsch ist und die Jagd auf Ghoule höchste Priorität.


Kureo Mado
aka ---
Alter:?
Geburtstag: 24. Januar
Größe: 1,77m
Gewicht: 47kg

Mado ist bekannt für seine Besessenheit auf Ghoule und ihre Kagune (Waffen), damit er aus diesen Quinques erstellen kann. Später ergab es, dass seine ungewöhnliche Begeisterung für die Jagd auf Ghoule etwas mit seiner Frau zu tun hat. Sie starb vor ungefähr 10 Jahren während einer Ermittlung im 24. Bezirk.

Es gibt noch viel mehr Charaktere, die es Wert sind vorgestellt zu werden, aber dann würdet ihr euch tot scrollen. So viele Personen wie der Anime hat, so viele Charaktere gibt es auch. Der eine ruhig und besonnen, die andere laut und offensiv. Während des Anime lernt man sowohl die Absichten der Menschen, als auch die der Ghoule kennen und nicht so oft habe ich mich mit einem wiederholtem Nicken erwischt. 
Es ist interessant und macht Spaß die Entwicklung jedes einzelnen zu verfolgen und die Personen von Tokyo Ghoul besser kennen lernen zu können.

Animationen
Wäre der Anime nicht unzensiert, würden mich die Animationen zu 100% überzeugen. Doch leider ist die Zensur, gelinde gesagt, irgendwie extrem. Vergleicht man Manga und Anime, so ist man der Überzeugung, das Tokyo Ghoul ein guter Horror und Splatter Anime sein kann. Deswegen meine Hoffnung, dass die DVD vielleicht unzensiert ist.Nichtsdestotrotz sind die Animationen immer noch top. Die Kämpfe sind fesselnd, die Konservationen sinnvoll, Ausnahmen bestätigen wie immer die Regeln.
Man könnte Toyko Ghoul stumm schalten und würde in 99% der Fälle die Emotionen der Charaktere zweifellos erkennen.

Die Synchro 

Als ich die Blu-Ray eingelegt habe, habe ich gleichzeitig gehofft und gebetet, dass die Synchro nicht unter aller Sau ist. Aber da Tokyo Ghoul von Kazé lizensiert wurde, war die Hoffnung auf eine gute Synchro groß. Und ich wurde nicht enttäuscht. Kazé hat auf viele bekannte und gute Sprecher zurück gegriffen. So wird Ken Kaneki von Ricardo Richter gesprochen, den viele von uns auch als Son Goten aus Dragonball Z kennen werden. Weitere bekannte Sprecher sind: Giuliana Jakobeit (Ran Mori aus Detektiv Conan) als Liz oder Dirk Petrick (Finnian aus Black Butler) als Nishiki Nishio.
Die Synchro ist also wirklich kein Griff ins Klo. Kazé beweist mal wieder, dass sie ein gutes Händchen für so etwas haben.

Opening und Ending
Ich weiß nicht warum, aber gerade bei Endings bin ich verdammt zwiegespalten. Es gibt nur sehr wenige, die ich mag und so ist es auch bei diesem Ending. Ich kann damit einfach nichts anfangen. Es kommt mir vor, als würde man eine alte, abgenutzte Platte abspielen. Ähnlich ist es beim Opening. Ähnlich, aber doch ganz anders. Ich liebe und hasse es zur gleichen Zeit. Das Opening ist einer meiner absoluten Ohrwürmer, wenn ich auch die Stimmer des Sängers nicht so ganz leiden kann. Man kann es also als Hassliebe bezeichnen.

Mein Fazit
Wie man in der Rezension wohl schon erkennen konnte bin ich ein großer Fan des Anime. Mit seinen Ecken und Kanten ist er irgendwie fast perfekt. Doch auch hier fehlen ein paar Punkte, die man hätte besser machen können. Beispielsweise die Zensur, die meiner Meinung nach ein extrem großes Manko des Anime ist.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes noch so kleine Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches 'Hallo' ist. Jedes Kommentar wird gelesen und beantwortet.
Ich freu mich auf eure Meinungen ^-^

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...