Broken Dolls - James Carol

31 Juli 2015

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

Autor: James Carol
Verlag: dtv
Seiten: 384
Genre: Thriller, Krimi
Preis: 9,55 €
kindle: 7,99 €
bei Amazon kaufen





Klappentext

Er ist kein gewöhnlicher Ermittler. Jefferson Winter ist Profiler. Und der Sohn eines berüchtigten amerikanischen Serienmörders. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, grausame Täter wie seinen Vater zur Strecke zu bringen. Doch manchmal fragt er sich, ob er etwas von dessen dunkler Seite geerbt hat. Und ob das der Grund dafür ist, dass er sich so gut in sadistische Mörder hineinversetzen kann …
Für einen besonders verstörenden Fall wird er nach England gerufen: Bereits vier junge Frauen sind einem perfiden Täter in die Hände gefallen, der seine Opfer nicht tötet, sondern ihnen einen Teil des Gehirns entfernt – womit er ihr Leben faktisch vernichtet. Jetzt ist eine fünfte Frau verschwunden. Jefferson muss und wird alles daransetzen, den Täter zu finden, bevor auch ihre Seele zerstört wird.

Story

Jefferson Winter kennt sich mit Serienmördern aus, denn auch sein Vater war einer. In diesem Fall wird ihm erneut wie vor Augen geführt, wie brutal manche bei ihren Taten vorgehen. Aus seiner warmen Heimat gerissen, wohnt er zeitweise im kalten England.
Seine Vorgehensweisen um den Fall zu lösen sind genial und Grund zum kopfschütteln zugleich. So kann es sein, dass Wände als Whiteboards herhalten müssen, oder er selbst Schändung an Leichen begeht, nur um den Fall schneller lösen zu können.

Schreibstil

James Carol hat einen sehr leichten und flüssigen Stil. Er benutzt einfache Wörter und schaffte es mit diesen direkt ins Kopfkino des Lesers. Mit diesen einfachen Worten schaffte es James Carol mir so manches Mal Gänsehaut zu bescheren. Bei einigen Szenen geht er sogar so sehr ins Detail, dass ich das Buch zuklappen musste.


Mein Fazit

Ich habe Broken Dolls in einer Zeitschrift, während der Zufahrt gesehen. Die Beschreibung hat mir wirklich gefallen, also wurde es sofort eingekreist und dann leider wieder vergessen. Bis ich es dann im Buchladen wieder sah und mich sofort dran errinerte.

Für den angemessenen Preis, gehörte Broken Dolls nun mir und ich nahm mir vor es als Urlaubslektüre mitzunehmen.
Gesagt, getan. Im Urlaub begann ich die ersten Seiten zu lesen und innerhalb eines Tages hatte ich es auch schon durch. Dies liegt zwar auch ein wenig an der kleinen Seitenanzahl, aber viel mehr daran, wie es geschrieben war

James Carol umschreibt gerade die harten Szenen so, dass bei einem der bekannte Phantomschmerz auftritt. Alles wird bis ins kleinste Detail erklärt und Schritt für Schritt beschrieben. Besonders seine Figur Jefferson Winter hat es in mein Herz geschafft.
Ein Charakter so wunderbar, sarkastisch habe ich lange nicht mehr in einem Buch gehabt.

Broken Dolls ist ein Thriller, der es sehr schnell in meine Liste der Favoriten geschafft hat.
Wer Thriller mag, sollte an diesem nicht vorbei gehen.


Kommentare:

  1. Hey Lilly,

    bin über Vorablesen auf deinen Blog gestoßen. Lasse gleich mal ein paar Grüße da :-) Broken Dolls fand ich auch super! Den 2. Teil der Reihe "Watch me" liegt bereits auf meinem SUB. Freue mich drauf :-)

    Liebste Grüße Ayleen von Lasszeilensprechen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lilly,

    Wow! Das Buch wurde mir schon öfter von Freunden empfohlen... Deine Rezi macht mich nun umso neugieriger und ich denke, das Buch muss jetzt einfach auf die "Muss ich haben!"-Liste!

    Viele Liebe Grüße
    - Peter

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes noch so kleine Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches 'Hallo' ist. Jedes Kommentar wird gelesen und beantwortet.
Ich freu mich auf eure Meinungen ^-^

Meine letzten Instas

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...